In Kooperation mit BUJ und unternehmensjurist

am 3. November 2017 

in Köln bei der IHK

(Industrie- & Handelskammer)

Dienstag, 07. Oktober 2014

1900 - 1930 Uhr

 

1930 - 2100 Uhr

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ankunft der Gäste und Begrüßung

 

Politische Diskussion (Räume 9, 10)

 

Enttäuschung aus Kassel - der Gesetzgeber in der Pflicht?

 

Moderation des Abends:

  • Prof. Dr. Joachim Jahn, Frankfurter Allgemeine Zeitung (FAZ)

 

Vertreter der Anwaltschaft:

  • Elisabeth Roegele, Präsidentin des BUJ
  • Prof. Dr. Wolfgang Ewer, Präsident des DAV
  • Dr. Michael Krenzler, Vizepräsident des BRAK

 

Vertreter der Politik:

  • Marco Buschmann (FDP), Bundesgeschäftsführer Freie Demokratische Partei
  • Christian Flisek (SPD), Mitglied des Dt. Bundestags, Mitglied des Ausschusses für Recht und Verbraucherschutz
  • Dr. Jan-Marco Luczak (CDU), Mitglied des Dt. Bundestags, stellv. Vors. des Ausschusses für Recht und Verbraucherschutz

2100 Uhr

Get-together mit Buffet

Mittwoch, 08. Oktober 2014

0845 - 1030 Uhr

Von Legal Privilege bis Vertretungsverbot - die Gleichstellung des Syndikusanwalts

 

0845 - 0915 Uhr: Kein Anwalt 2. Klasse - der Syndikus als Teil der Anwaltschaft

Elisabeth Roegele, Präsidentin des Bundesverbandes der Unternehmensjuristen e.V. (BUJ)

 

0915 - 1030 Uhr: Diskussion: ist der Syndikus ein Anwalt 2. Klasse?

Dr. Michael Griem, Präsident der Rechtsanwaltskammer

"Die Einheit der Anwaltschaft wird durch die Entscheidungen des Bundessozialgerichts gefährdet."

 

Dr. Hubertus Kolster, Managing Partner Deutschlands größter Wirtschaftskanzleri CMS Hasche Sigle

„Der moderne Wirtschaftsanwalt hat mit dem Anwaltsbild vergangener Tage wenig gemein."


Elisabeth Roegele, Präsidentin des BUJ

„Der Syndikus ist kein Anwalt 2. Klasse."

 

Dr. Marcus Mollnau, Präsident der Rechtsanwaltskammer Berlin

„Der Unternehmensjurist kann nicht frei bestimmen, ob er Arbeitsaufträge übernimmt."


Michael Prossliner, Arbeitsgemeinschaft Syndikusanwälte Deutscher Anwaltverein e.V. (DAV)

„Durch die Syndikustätigkeit fließt unternehmerisches Denken in die Anwaltschaft."

1030 - 1100 Uhr

 

1100 - 1310 Uhr

Kaffeepause

 

Die Urteile und deren Folgen

1100 - 1145 Uhr: Im Namen des Volkes - die Urteile des Bundessozialgerichts vom 3. April 2014

Dr. Josef Berchtold, Vorsitzender Richter des 5. Senats am Bundessozialgericht

 

1145 - 1210 Uhr: Vertrauensschutz - die Bestandskraft rechtswidriger Verwaltungsakte

Prof. Dr. Christian Rolfs, Institut für Versicherungsrecht Universität zu Köln

 

1210 - 1310 Uhr: Diskussion: Was nun? Folgen der BSG-Urteile für die Unternehmen

Christoph Skipka, Leiter Grundsatzabteilung Deutsche Rentenversicherung Bund

„Nach den Urteilen können wir keine Befreiungen mehr aussprechen."

 

Hartmut Kilger, Präsident Arbeitsgemeinschaft Berufsständischer Versorgungswerke e.V. (ABV)

„Die Finanzierung der Versorgungswerke ist durch die Urteile nicht gefährdet."

 

Christian Vetter, Präsidiumsmitglied Bundesverband der Personalmanager e.V. (BPM)

„Das Argument der Entsolidarisierung darf nicht die Entscheidung über berufsständische Versorgungswerke bestimmen."

 

1310 - 1410 Uhr

Mittagspause

1410 - 1610 Uhr

Das Unternehmen im Fokus (Teil 1)

 

1410 - 1450 Uhr: Recruiting - was Rechtsabteilungen im Wettbewerb um qualifizierte Fachkräfte nach den BSG-Urteilen nun leisten müssen
Nicola Elsner,
Teamleiterin Permanent Recruiting Experts in Legal Hays AG

 

1450 - 1530 Uhr: Juristische Lösung? – die Gründung einer eigenen Rechtsanwaltskanzlei
Wirnt Galster, General Legal Counsel, Sick AG
(Wirnt Galster, ehemaliger General Counsel der Heidelberger Druckmaschinen AG, hat seinerzeit
die Ausgliederung der Rechtsabteilung in eine eigene Rechtsanwaltsgesellschaft begleitet)

 

1530 - 1610 Uhr: Rechtsabteilung in der Pflicht? – die Strafbarkeit des Arbeitgebers

gem. § 266a StGB
Prof. Dr. Tido Park, Park Wirtschaftsstrafrecht

1610 - 1640 Uhr

 

1640 - 1800 Uhr

Kaffeepause

 

Das Unternehmen im Fokus (Teil 2)

 

1640 - 1720 Uhr: Nachzahlungsrisiko? – der Anspruch des Arbeitgebers gegen den Syndikus
Dr. Oliver Bertram, Taylor Wessing


1720 - 1800 Uhr: Die sozialrechtliche Betriebsprüfung im Unternehmen – Verwaltungspraxis der Deutschen Rentenversicherung Bund (DRV Bund)
Alfred Neidert, Leiter des Dezernats Grundsatz/Einzugsstellenprüfung Deutsche Rentenversicherung Bund

1800 Uhr

Ende der Veranstaltung